Wissenswertes über Oldtimer-Versicherungen

Oldtimer sind nicht nur Liebhaberobjekte, sondern meist auch Wertobjekte, die über den ideellen Wert hinaus einen reellen finanziellen Wert besitzen. Oldtimer Besitzer wissen, dass gerade Ersatzteile und Reparaturen häufig extrem kostspielig sind. Um sich im Falle eines Unfalls vor einem finanziellen Verlust zu schützen, lohnen sich spezielle Oldtimer-Versicherungen.

Voraussetzungen für die Aufnahme in eine Oldtimer-Versicherung

Damit der Wagen in die Oldtimer-Versicherung aufgenommen wird, muss er einige Voraussetzungen erfüllen.

  • Das Alter: Der Wagen muss mindestens 20 Jahre alt sein. Es gilt grundsätzlich je älter desto besser, da ein Unterschied zwischen Youngtimern und echten Klassikern gemacht wird.
  • Die Produktion: Das Fahrzeug sollte aus einer Serienproduktion stammen und darf wenn dann nur über damals originale Umbauten verfügen.
  • Der Marktwert: Der heutige Marktwert muss deutlich über dem damaligen Anschaffungspreis liegen.

Um das Erfüllen dieser Voraussetzungen zu dokumentieren, wird der Wagen entweder von einem Gutachter der Versicherung überprüft oder es muss ein externes Gutachten vorgelegt werden, welches den Oldtimer auf seinen Marktwert und seinen Zustand überprüft.

Ein Alltagsfahrzeug neben dem Oldtimer ist meist Pflicht

Viele Versicherungen verlangen, dass neben dem Oldtimer auch ein Alltagsfahrzeug besessen wird. So soll sichergestellt werden, dass der Wagen nicht tausende Kilometer jährlich zurücklegt. Die meisten Versicherungen geben eine Kilometergrenze an, die meist bei 7000 Kilometern im Jahr liegt. Bei einigen Versicherungen ist es verpflichtend, dass das Alltagsfahrzeug bei derselben Gesellschaft versichert ist wie der Oldtimer, andere akzeptieren auch Fahrzeuge, die über andere Institutionen versichert sind. In diesem Fall ist ein Nachweis der Gesellschaft notwendig.

Weitere Besonderheiten der Oldtimer-Versicherung

Neben der Kfz-Versicherung (Haftpflicht) können Sie sich für eine Kasko-Versicherung entscheiden, deren Prämie in der Regel vom Wert des Oldtimers abhängt. Fast jede Versicherung gewährt einen günstigeren Schutz für den Fall, dass eine ganzjährige Versicherung abgeschlossen wird. Je nach Versicherung gibt es darüber hinaus weitere Sondertarife, für die sich der Versicherer entscheiden kann. Für diese Sondertarife werden ebenfalls das Alter des Wagens, sein Zustand und seine KW-Leistung begutachtet.

Übrigens kann ein Oldtimer auch dann versichert werden, wenn er noch nicht straßenfähig ist. Da der Wert eines Oldtimers bereits mit den Restaurierungsarbeiten immens steigen kann hat der Besitzer auf diese Weise die Möglichkeit, von einer mitwachsenden Versicherungssumme zu profitieren.

 

Advertisements